Darwin&Kakadu-National-Park


Darwin: Welcome to Darwin!

 

Diese Stadt ist nicht sonderlich groß und schnell hat man alles abgelaufen...trotzdem ist Darwin eine schöne Stadt und die einzige im Northern Territory. Dennis und ich hatten Glück, denn wir fanden wieder welche die uns aufnahmen. Unsere Hosts waren echt super lieb (hatten 2 insgesamt) und führten uns rum... Oft verbrachten wir die Abende am Strand mit Sonnenuntergang und springenden Delfinen  (ein sagenhafter Anblick!!!) Ab und zu ging es zum Nachtmarkt, blauen Lagune oder zum Botanischen Garten. In Darwin gibt es viele Aborginies,jedoch wurde uns schnell bewusst, dass viele sie eher als Plage sehen Oft sind sie betrunken und versuchen sich mit betteln über Wasser zu halten... Sie haben so ziemlich alles an Kultur verloren und viele haben leider auch Vorurteile und Angst, sodass sie keine Chance auf einen Job haben und vermutlich für immer in diesen Kreislauf sich befinden werden....

 

Relativ schnell hatten wir alles von Darwin gesehen und buchten eine Tour zum Kakadu-National-Park....


 

Kakadu-National-Park: wunderschön, unberührte Natur, Aboriginies-Kultur und jede Menge Krokodile!!!!!!

 

Die Tour war echt perfekt, geile Gruppe aus 13 Leuten (nicht zu groß und immer jemanden zum quatschen), lustiger und informativer Gruppenführer, gutes Essen, saubere Schlafplätze und einfach wunderschöne Natur....

 Am ersten Tag machten wir eine Krokodil-Boots-Tour...Mir wurde schon ganz schön mulmig als direkt neben uns auf einmal ein 6m Krokodil war.... sich bewusst zu werden, dass das hier kein Zoo  ist, sondern freie Wildbahn ist schon komisch.....

Danach ging es ein bisschen weniger gefährlich zu und wir wanderten zu einigen heiligen Stätten der Aborigines mit ihren Wandbemalungen. .. Am Ende wurden wir dann wieder mit einem einmaligen Sonnenuntergang belohnt...

 

Ich hätte am liebsten da ewig stehen und zuschauen können...Allerdings sind die Sonnenuntergänge oft nach 5 min schon wieder vorbei..... so schön!!!!!so wunderschön!!!!

Am zweiten Tag wurde viel gewandert und geklettert um zu den einzelnen Wasserlöchern zu gelangen wie JimJim-Falls oder den Twinfalls...

 

 

 

 

 

 

 

Unser Gruppenleiter war echt bemüht uns so viel über die Natur beizubringen und über das Aborigines-Wissen wie möglich, so leckten wir an Ameisenhintern, aßen komische Früchte, rochen an den verschiedensten Pflanzen....

 

 

Im Kakadu-Park selber gab es eigentlich keine Kakadus (zumindestens nicht bei unserer Tour^^) dafür gibt es hier Billionen von Termiten... und dementsprechend können die Termitenhügel auch mal mehere Meter hoch werden...

 

 

 Abends saßen wir dann alle noch ewig am Lagerfeuer, obwohl wir alle schon völlig ko waren von der massiven Hitze und dem vielen Wandern...aber es war einfach schön um schlafen zu gehen

 

Nach 3 Tagen Kakadu-Park ging es dann wieder zurück nach Darwin...

 

 

In Darwin angekommen suchte ich mir einen Rideshare (Mitfahrgelegenheit) für die Westküste, schnell lernte ich Will kennen, einen Australier, der bis vor kurzem noch als Tour-guide (Gruppenführer) im Kakadu-und Lichtfield-Park gearbeitet hatte... Wir verstanden uns gut und dadurch dass er einen eigenen Camper-Van hat spare ich jede Menge geld, da die Mietkosten schon alleine wegfallen... Wir suchten noch einer weiteren Person und über Facebook fanden wir dann Sonja (deutsch, 22, super lieb)... Gestern wollten wir eigentlich losstarten...wir kamen allerdings nicht weit xD Fuck!!! Ach irgendwie fing alles schon komisch an... Zuerst mussten wir Sonja ins Krankenhaus bringen, da sie in Bali von einen Affen gebissen wurde (die Story ist auch der Hammer, aber dazu später xD ) und jetzt alle 2 Wochen eine Impfung gegen Tollwut braucht... Tjaa die gab es hier nirgendswo, so mussten wir nach ewiger Suche mit ihr ins Krankenhaus...endlich hatte sie die Impfung und war heilfroh, weil sie die immer zu exakten Tagen braucht.... Hinzu kommt auch noch, dass sie viele Allergien hat wie Gluten etc und ihr eigenes Essen braucht...tja da wir schon bereits eingekauft hatten, können Will und ich jetzt wie die Könige leben^^... Egal, kleineres Übel!

Endlich sollte der Spaß losgehen, endlich raus aus Darwin, wo mir schon echt langweilig wurde nach ein paar Tagen.... Zuerst fuhren wir zu den Berries Springs, ein echt hübsches paradisisches Wasserloch mit lustigen wasserspuckenden Fischen :D 

Danach wollten wir eigentlich nur zum Camping-Platz fahren, doch irgendwann fing es an komisch verbrannt zu riechen und das Auto machte auch merkwürdige Geräusche.... So hielten wir am Straßenrand an...es wollte gar nicht mehr aufhören zu qualmen und der Motor spring auch nicht mehr an Ölstand war ok, aber die ganze Kühlflüssigkeit war leer.... Dabei war Will gestern erst bei der Werkstatt und ließ alles durchchecken....

 

Er rief seine Versicherung an und wie soll es anders sein, sie übernehmen es natürlich nicht, weil sie nur für einen umkreis von 20km von Darwin übernehmen udn wir waren ganze 40km entfernt -.- was in Australien nun wirklich nichts ist! Naja gesagt hatten sie ihm es natürlich nicht... Will besorgte dann einen Abschleppdienst für den Camper, für uns hatten sie allerdings nichts -.- Sonja ich fanden dann aber glücklicherweise eine ältere Dame mit Sohn die uns nach Darwin wieder mitnahmen und das nach 2 min Handhochheben ) Ich liebe die Hilfbereitschaft  der Australier....

 

Joa jetzt hocken wir wieder in Darwin und warten was die Werkstatt sagt ( bis her kam noch keine Rückmeldung! Wir hoffen es ist nicht der Motor, kp was wir sonst machen..... Jetzt heißt es Daumendrücken!!!! Bitte, Bitte, Bitte.....

 

 

Achja Sonjas Affenbissstory, schon ein wenig lustig :P aber auch beängstigend, wenn ich überlege, dass ich vor 2 Wochen auch noch in den Affenwald war und es hätte auch mir passieren können...(nicht, dass mir hier nicht schon genug passiert wäre :P)

 

Sie wollte eigentlich nur mit einen kleinen süßen Affenbaby ein Foto machen und jeder meinte zu ihr, es sei in Ordnung...Nach dem sie das Foto gemacht hatte kam der kleine süße Babyaffe auf ihren Schoß...und es soll einfach nur süß gewesen sein...tjjjaaaa was Sonja aber nicht wusste, war, dass von hinten Mamaaffe angerannt kam!!!!!! Mamaaffe war alles andere als erfreut...Der Affe zog wie wild an Sonjas Haaren, kratzte und schließlich biss er ihr dermaßen in die Schulter, dass Sonja Muskeln, Sehnen einfach alles auf einmal sehen konnte.... Die Wunde verheilte relativ gut, allerdings wurde ihr von mehren Seiten geraten sich dringend gegen Tollwut zu impfen, weil die Affen einer der Hauptüberträger sind...und jetzt hat sie erst mal den Salat :/ .... Finger weg von Affenbabys!!!!

17.9.14 04:47

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen