Lovely Broome

Noch im Flugzeug lernte ich gleich Lauren kennen, eine Australierin, die hauptsächlich mit Aborigines in Communities arbeitet…. Ich genoss jede Minute der Unterhaltung. Sie lud mich nächsten Tag auch gleich auf ein Fun-Boot ein. Das war echt ein schöner, lustiger Tag, den ich auch gebraucht hatte nach 2 Wochen Langeweile in Darwin^^ Ich nahm auch gleich noch ein paar Mädels vom Hostel mit und so war es schon mal ein gelungener Start in Broome. Lauren und ich verstanden uns echt gut und gingen dann auch ein paar Tage später noch auf einen kleinen Road-Trip. Sie zeigte mir ihren Lieblingsplatz von Broome mit rotem Sandstrand und türkisblauen Wasser!

 

(Lauren im Bild)

Unglaublich schön. Es herrschte Ebbe zu der Zeit, so stießen wir auf das eine oder andere Unterwassertier…. Ich war echt geschockt was da alles so im Wasser lebt, wo ich vorher noch munter baden war … Grmmmml

 

Ja das ist eine Seeschlange, die hochgradig giftig ist! -.- beim Fischen hatte ich auch schon eine im Wasser gesehen.... und die sind nicht gerade klein!

 

Und ja das ist ein Hai

 

Und ja es gab auch unzählige Jelly-fishs (giftige Quallen, aber nicht tödlich giftig und der Hai war auch nur ein Riefhai, also zu klein um Menschen angreifen zu können, aber die SEESCHLANGE ahhhhhhhh…, nein auch nach 9 Monaten gewöhnt man sich nicht an die Tiere hier :P)

 

Im Hostel lernte ich dann den Freund von Will kennen, Mike. Er war auch zuerst total in Ordnung und zeigte mir wie man fischt. Will’s Auto war am selben Tag noch repariert worden wo ich nach Broome geflogen bin, so ist er innerhalb von 2 Tagen im Eiltempo nach Broome gefahren. Als Will ankam verhielt sich Mike immer komischer, als wäre er eifersüchtig oder so… Als wir zusammen Dinner/Abendbrot kochten, meinte er auf einmal den Boss spielen zu können und mich rumkommandieren zu können: „Kannst den Abwasch jetzt machen (auf englisch)… ich meinte dann nur, er könne mich gerne höflich fragen, dann würde ich es vllt sogar machen, aber nicht auf Befehl….. als Will dann kurz weg war, war er dann der Meinung mich zurechtweisen zu müssen: er sei der Bestimmer und er möchte nur sicher gehen, wenn wir auf den Roadtrip sind, dass ich weiß,  dass ich gefälligst zu machen habe, was er sagt… Blablabla… ich war so geschockt, dass mir echt die Worte fehlen und ich ihn nur fragte ob es sein Ernst sei und er: „Ja verdammt ernst“… ich wusste echt nicht mehr was ich dazu noch sagen sollte und eine Diskussion auf Englisch zu führen, dessen Muttersprache Englisch ist und der sowie so völlig in der Steinzeit lebt,  ist zwecklos. Er meinte dann nur noch ich soll ihn nicht so anschauen. Hahaha… naja ich war einfach nur geschockt und habe mich super unwohl in seiner Gegenwart gefühlt… Will fragte mich dann was mit mir los sei (das war ja immer alles passiert wenn er nicht da war, sobald Will wieder da war, war Mike der freundlichste Mensch zu mir -.- mit Bier ausgeben etc.) …ich hab es ihm dann erzählt und meinte, dass ich nicht mehr mitkommen werde… Will hatte noch versucht mich zu überreden und dass er mit Mike sprechen wird, aber ich bin nur einmal in Australien und muss mich dann nicht mit solchen Leuten abbegeben….. (Mutti&Tom durften sich dann mein Gejammer anhören :P <3) So sind Will und Mike nächsten Tag ohne mich los… Im Hostel waren dann auch nur noch Franzosen, die alle nur in französisch sprachen…super…hatte mich echt einsam gefühlt….

Am selben Tag habe ich noch das Hostel gewechselt, die absolut beste Entscheidung… Ich war umgeben von neuen tollen Leuten und wir waren eine riesige Gemeinschaft… Am selben Tag fand ich sogar noch eine neue Mitfahrgelegenheit nach Perth. Ein riesiger Convoy aus 9 Autos und ca 15 Leuten, die noch ein  paar Plätze frei hatten…. Da habe ich natürlich sofort ja gesagt :D wir mussten noch auf ein Auto in der Werkstatt (wo auch sonst :P) warten, so hatte ich noch paar Tage um das schöne Broom zu genießen mit traumhaften Sonnenuntergängen, freundlichen Menschen, Märkten, Strand, Meer und einfach Urlaubsfeeling…..

 

Broome hatte mir sehr gefallen... Allerdings gab es die letzten 2 Tage so viele Jelly-fishs, dass es unmöglich war ins Wasser zu gehen, sie waren einfach überall! Perfekte Zeit um Broome zu verlassen^^ Trotzdem vermisse ich es....

23.10.14 06:43

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen